Der Triathlon in Deinem Leben

Der Triathlon im Leben…. Die Hürden und Hindernisse in deinem Leben bemerkst Du meist dann, wenn du beginnst, dich für etwas zu interessieren oder sogar versuchst, darin gut zu werden! Du zögerst am Anfang, da du es noch nicht kennst, spürst aber eine große Neugier in dir und willst es unbedingt entdecken…

Was ist dein persönlicher „Triathlon“ im Leben?

Ich habe mich vor genau 4 Jahren dazu entschlossen, etwas mehr aus meinem Leben zu machen, als nur in der Firma zu funktionieren. Sport ist dabei ein super Ventil. Warum gleich Triathlon? Die Herausforderung und Abwechslung bestimmen unser menschliches Naturell. Wir wollen alle auf eine gewisse Art und Weise gefordert werden. Der eine im Job, der andere im Privatleben. Intention des Ganzen ist meist nur eine: sich selbst zu beweisen, dass du es drauf hast!

Zu beginn suchen wir es ja im Außen, wir vergleichen uns mit anderen und wollen auch besser sein als Andere. Dies bringt uns dann in eine Zwangssituation, wo wir uns Druck aufhalsen und so wieder im Stress handeln. Sport als Ausgleich ist dabei für erfolgreich denkende Menschen nicht unbedingt die oberste Priorität.

Das Vergleichen mit anderen ist ein ständiger Wettkampf mit unserem Ego! Wer wird dabei meistens gewinnen? Denk mal nach…

Ich habe im Triathlon meine Persönlichkeit näher kennen gelernt. Dabei habe ich herausgefunden, dass ich leistungsfähiger und disziplinierter sein kann als in jedem Job! Meine Passion für den Sport war nun geboren. Aber ich kann dich beruhigen, bis vor 5 Jahren war ich dem Ausdauersport noch nicht sehr zutraulich. Ich war viel unterwegs, schlief meist wenig und hatte quasi jedes Wochenende irgendwo eine Party  am laufen.

Seinen Körper neu zu entdecken durch eine Sportart ist dabei die beste Möglichkeit sich weiter zu entwickeln!

Neugierig geworden, welcher Sport für Dich passt?

Richtig. Denk mal drüber nach, was dich im Sport mitreißt und begeistert. Es muss kein Triathlon sein, aber es sollte dich vor eine Herausforderung stellen, dass du auch bereit bist, diese Hürde zu überwinden und ins TUN zu kommen. Bist du eher ein Mannschaftssportler oder doch Einzelkämpfer? Es gibt für jeden bereich eine passende Sportart. Recherchiere für dich und probier es einfach mal aus. Wenn du merkst, dass es dich fordert du aber das Gefühl hast, dass es dich motiviert, dann mache damit weiter!

Nächster Schritt: Ziel setzen!

Wenn du nun motiviert bist, dann setze dir gleich ein sportliches Ziel. Einen Marathon in einer gewissen Zeit, Klettern auf gewisse Gipfel, gewisse Anzahl an Bahnen schwimmen usw. egal was es auch ist, es soll dich motivieren, darin mehr zu geben. So fokussierst du dich und setzt Energien in deinem Körper frei, die du vorher noch nie gespürt hast. Disziplin wird dabei dein neuer Freund werden. Der positive Nebeneffekt werden sein: Menschen bemerken deinen neuen Ehrgeiz, deine Ausstrahlung und die Freude an deinem Leben wieder gefunden zu haben! Ich kann das nur garantieren, früher oder später WIRD es eintreffen!

Also, mach Dich ran und baue Dir diesen Bereich auf, weil Du es Dir wert bist mehr aus Deinem Leben zu machen, als nur zu „funktionieren“!