Mein Angebot

Ich biete sowohl VISION-Gespräche [hier] als auch Gruppen-Trainings [hier] an, und stelle mich ebenso als Speaker [hier] vor Publikum zur Verfügung und behandle Themen wie es  der Auftraggeber wünscht. Der Preis ist mit einer Pauschale festgesetzt und deshalb entfällt die Verrechnung nach Stundenbasis, da Coachings sehr individuell verlaufen und auch mal mehr Zeit brauchen. Da ich österreichweit unterwegs bin wird auch eine Anfahrtspauschale berechnet.

Warum brauchst Du eine Vision?

Damit du ein Ziel finden und definieren kannst. Dies gibt dir Kraft und Energie, zu der du vorher noch keinen Zugang gehabt hast. Ein Traum muss nicht zwingend deiner Vision entsprechen. Wir träumen viel und meistens ist da auch viel Schwachsinn dabei. Was wir bewusst und rational uns wünschen muss gar nicht emotional damit in Zusammenhang stehen. Viele Träume sind aus der Gesellschaft geprägt worden und wir glauben dann, diese auch haben zu müssen, damit wir uns als „glücklich“ bezeichnen können. Schnell merken wir dann, dass uns das nicht auf längere Zeit glücklich macht. Es fehlt die Linie, der „rote Faden“ in unserem Leben. Mit einer entwickelten Vision kann dieser Faden gespinnt werden und immer stärker werden, bis er ein dickes Seil wird eine Kette ein Stahlseil und noch mehr! Ob das dann noch zu reißen vermag, was meinst Du?

Ein Stahlseil besteht ja auch aus feinsten Drahtfäden und ist deshalb so stabil und auch dynamisch, weil es im Verbund einfach viel stärker funktioniert als ein einzelnes Teilchen. Du wurdest ja auch nicht geboren und warst am nächsten Tag schon 1.80 groß und vollbärtig oder?

Also wenn du schon gemerkt hast, was ich dir damit vermitteln will, ich denke du beginnst langsam zu verstehen, warum eine Vision für dich cool wäre oder?

Was musst Du für diese Vision investieren?

Ein kleines Denkbeispiel: Nehmen wir mal an, du willst ein Auto kaufen. Was tust du als erstes? Du siehst dich mal um am Markt, was es denn so alles für Marken gibt und fasst die ins Auge, die dir persönlich am besten gefällt nicht wahr? Genau. So jetzt hast Du mal deinen Wagen gefunden. Was darf er denn kosten? Soll er gebraucht sein, ein Vorführer oder sogar ein Neuwagen? Je nachdem was du willst, meistens wirst du auf das Geld sehen und das nehmen, was du dir leisten kannst oder. So ein Verkäufer wurde gefunden und idealerweise auch noch top gepflegter Wagen in einwandfreiem Zustand. Schlüssel werden gleich beim Kaufvertrag überreicht und du darfst schon vom Händler damit losfahren! War doch gar nicht so schwer oder?

Siehst Du und genau so funktioniert das auch mit deiner Vision. Klingt jetzt vielleicht sehr plakativ, ist es auch. Aber, jetzt kommt’s: Du hast dir ja dein Auto auch schon vorhin visualisiert durch die ganzen Prospekte und Inserate in den Zeitungen und Foren im Internet. Es war jetzt nur mehr eine Frage der Zeit, bis deine Bestellung eingetroffen ist. Exakt so verhält es sich mit deinen Wünschen und Träumen. Du träumtest von einem neuen Auto, zack ein paar Aktionen gesetzt und es war da! Glaubst du denn nun nicht auch schön langsam, dass das auch mit anderen Dingen in deinem Leben funktionieren könnte…

Ich gebe Dir noch ein zweites Beispiel: Nehmen wir mal den idealen Traumpartner her. Idealisieren tun wir ihn anfangs sowieso, die „Mängel“ fallen uns ja dann immer erst später auf…J Scherz beiseite. Dies funktioniert ja sehr häufig unbewusst. Wir sind unterwegs und lernen interessante Menschen kennen. Meistens interessiert Mann/Frau sich für den anderen und der erste Kontakt ist geknüpft. Alles Weitere liegt im Geschick des Menschen der die Aktionen setzt, meistens sollte das der Mann sein, ja liebe Männer wir können uns da angesprochen fühlen. So jetzt haben wir eine Freundin. Ist ja toll oder? Sind wir mit ihm oder ihr jetzt ewig glücklich? Diese Frage darfst du dir selber beantworten… gehen wir davon aus es passt und das Familienglück steht bevor, Haus Kinder Haustiere und alles da. Wie komme ich jetzt da drauf, dass das zur Vision gehört? Richtig. Du hast bestimmt irgendwann mal die Entscheidung getroffen, ich will eine Frau und Kinder mit ihr haben. Punkt. In diesem Moment warst du idealerweise auch noch nüchtern und klar im Kopf ;). Der Befehl wurde ins Universum geschickt und prompt ist auch schon diese Person in dein Leben getreten. Wieder so einfach oder?

Ich könnte noch mehrere Beispiele geben, aber worauf ich hinaus will ist wieder: alles was du dir einmal vorgestellt hast in einem Moment der Klarheit ohne Hintergedanken ist meist dann nur mehr eine Frage der Zeit, bis wann es passieren wird.

Bist Du nun bereit, auch mal „bewusst“ das ganze herbeisteuern zu wollen? Damit kommen wir zur dritten Frage:

Wie kommst Du zu Deiner Vision?

Jetzt wird’s richtig spannend! Der Weg zu deiner Vision ist definiert. Es gibt dabei mehrere Schritte, die wir durchwandern müssen um auch dahin zu kommen. Mein Spruch lautet wie folgt: „Das Ziel ist der Weg“ und nicht wie so häufig zitiert das umgekehrte. Wenn du einen Weg gehst ohne zu wissen wohin, dann ist das vielleicht anfangs abenteuerlich und spannend, aber ich habe keine Ahnung zu welchem Ziel dich das führen sollte. Wenn Du ein Ziel hast, dann kannst du selbst den Weg dorthin bestimmen!

Wieder ein einfaches Beispiel: Stell dir vor, du gehst wandern in den Bergen. Es ist ein schönes, warmes Wetter und du siehst den Berggipfel, auf den du gehen möchtest schon von der Weite. Du hast dich dazu entschieden, da rauf zu gehen. Jetzt ist dir der Weg vorgegeben wie du raufgehen kannst. Du kannst entweder die steilere schnelle Route nehmen, oder doch lieber die sichere langsamere. Es sei dir überlassen! Wenn jetzt Nebel aufzieht und du siehst nur mehr 3 Meter weit, was wirst du dann tun? Umkehren oder weitergehen? Diese Entscheidungen triffst du leichter, wenn du weißt was du dir zuvor als Ziel gesteckt hast. Jetzt kommen nämlich die Herausforderungen dazu, die dich auf diesen Weg begleiten werden. Da trennt sich die Spreu vom Weizen.

Jetzt darfst Du dir selbst die Frage stellen: Bin ich bereit, die Herausforderungen anzunehmen, um zu meinem Ziel zu kommen die mich auf diesem Weg erwarten werden?

Damit startet auch mein Lifengineering Konzept für Dich! Wir sehen uns gemeinsam Deine momentane Situation an und erarbeiten einen Plan für Dich, wie wir da hinkommen werden. Was ist das besondere an Lifengineering, fragst Du dich jetzt wahrscheinlich. Das Konzept ist kein Standard aus Internet und Foren, nein es ist individuell anwendbar und für JEDEN Menschen, ich wiederhole JEDEN Menschen anwendbar, egal wo er momentan steht und welche Herausforderungen er auch immer haben mag. Es ist praxiserprobt und basiert auf Ergebnissen.

Also, lass uns gleich loslegen und nicht unnötig Zeit verschwenden!

Das Ziel ist der Weg!